Metallgrundausbildung2018-08-07T10:11:08+00:00

Metallgrundausbildung

Die Metall- und Elektrogrundausbildung findet im Auftrag der Unternehmen über einen Zeitraum von 6 Monaten (26 Ausbildungswochen) bzw. 12 Monaten (52 Ausbildungswochen), je nach Ausbildungsberuf, entsprechend unserer sachlichen und zeitlichen Gliederung statt. Mit diesen Lehrgängen bieten wir den Industrieunternehmen des Bergischen Landes eine auf die jeweilige betriebliche Ausbildungssituation angepasste Lösung an. Neben der fundierten fachbezogenen Basisausbildung werden darüber hinaus auch die sozialen Kompetenzen gestärkt. Hierzu wird die Ausbildung im BZI sozialpädagogisch begleitet und durch Präventionskurse ergänzt:

– Gesundheitsmanagement – Ernährung und Bewegung
– Selbsthilfe (Erste Hilfe, Defibrillator, Brandbekämpfung)
– Umgang mit sozialen Medien
– Benimm-ABC
– Guter Umgang mit Geld
– Suchtprävention
– Verkehrssicherheit

Für die Fachausbildung (ab dem 2. Ausbildungsjahr bis zum Facharbeiterabschluss) bieten wir für die Auszubildenden der Metall-, Elektro- und IT-Berufe einen Katalog von Fachlehrgängen an, aus denen der Ausbildungsbetrieb entsprechend des jeweiligen Bedarfs auswählen kann und die im Rahmen der betrieblichen Ausbildung besucht werden. Die ausführliche Beschreibung der Inhalte und die Termine der Fachlehrgänge sind auf der Internetseite des BZI zu finden.

Das BZI begleitet die Industrieunternehmen und ihre Auszubildenden auf Wunsch vom ersten Tag der Ausbildung, bis hin zur Abschlussprüfung.

In der durch das BZI durchgeführten halbjährigen (schwarz) und einjährigen (schwarz + blau) Grundausbildung der Metallberufe sind folgende Inhalte (berufsabhängig) enthalten:

  • Erwerb von Fachwissen durch regelmäßigen Werksunterricht in den entsprechenden Fachbereichen
  • Erwerb von Fertigkeiten durch die Bearbeitung von Stahl, Aluminium, Messing und Kunststoff zur Herstellung von Bauteilen und Baugruppen durch:
    · Manuelle Fertigung
    · Maschinelle Fertigung
  • Messlehrgang
  • Herstellen und Montieren von Bauteilen und Baugruppen
  • Projektarbeiten mit Arbeitsplanung und Eigenbewertung
    Vertiefungsphase in der Zerspanung
    · Fräsen und Drehen unter produktionsorientierten Bedingungen, z.B. Kleinserien einfacher Werkstücke mit hoher Wiederholungsgenauigkeit
  • Anwendung der Steuerungstechnik
    · Grundlagen der Pneumatik
  • Blechlehrgang (berufsabhängig)
  • Elektrotechnik für Metallberufe
    · Elektrotechnisch unterwiesene Person
  • Einführung in moderne Arbeitstechniken, wie z.B.:
    · Grundlagen der NC- und CNC-Technik
    · Einführung in den 3D-Druck

Zurück zur Übersicht


Anmeldung & AGB | Fördermöglichkeiten | Weiterbildungsbroschüre

Ort:
Berufsbildungszentrum der Remscheider
Metall- und Elektroindustrie GmbH
Wüstenhagener Straße 12 – 26
42855 Remscheid

BZI bei Facebook BZI bei YouTube